10.03.2013 - Cento wird in Offenburg VDH-Champion

07.07.2013 - Cento wird BOB in Langensteinbach

23.06.2013 - Clubsiegerschau in Langendorf

Nicht weit von meinem ständigen Trainingslager Heckmühle entfernt, in Langendorf, fand dieses Jahr die Clubsiegerschau statt. Ich hätte wissen müssen, dass sich Sport und Laufsteg, wenn sie sich zu nahe kommen, nicht vertragen. Das ist wie Weißwürst mit Pommes, jedes für sich zur rechten Zeit am rechten Ort ein Genuss, zusammen aber eine Geschmackskollision.


Leidensgenossen

Cento und Ulla - gewogen und zu leicht befunden

So kam es, wie es kommen musste: Ich wurde aussortiert wie eine krumme Spargelstange, aber nicht von einem polnischen Saisonarbeiter, sondern von einer tschechischen Richterin. Wenn ich mein Urteil lese, ist eigentlich nicht viel am rechten Fleck und das ist auch noch mit Mängeln behaftet. Immerhin hat sie mich nicht komplett ins Schönheitsprekariat verbannt und mir wenigstens ein Sehr Gut in der Gebrauchshundklasse zugestanden. Na, da bleibt ja noch Hoffnung.

Der Versuch, meiner Chefin den Reinfall damit zu versüßen, dass sie dadurch einen sportlichen Ruhetag genießen und sich in Ruhe wirklich schöne Hunde ansehen könne, war auch nicht der Bringer.


Dann muss ich es eben beim nächsten Mal bringen, damit sie wieder ihren Auslauf kriegt. Da wird sie ins Schwitzen kommen, das versprech ich!


Bacara vom Wiegenstein

Königin der Veteraninen

Weitaus besser ist es für meine Ex, die Bacara vom Wiegenstein, gelaufen; sie gewann nämlich die Veteranenklasse bei den Hündinnen. Das macht mich auch richtig stolz und glücklich, denn welcher Kerl möchte schon in den Verdacht geraten, sich mit der Hausfrauenklasse einlassen zu müssen. Das macht so eine stolze Veteranenkönigin doch mehr her. Oder? Wobei - man müsste sie mal fragen, was sie jetzt über mich denkt... Nee, lieber nicht! Ich finde sie jedenfalls megacool, die verflossene Veteranin aus Austria.


Eros vom Wiegenstein

Ganz der Papa

Und dann hat der Alte, ich meine mich, auch noch Grund, sich des Jungen zu erfreuen: Unser gemeinsamer Sohn Eros vom Wiegenstein zeigte sich mit einem Dritten Platz in der Offenen Rüdenklasse (V 3) seiner vielfach preisgekrönten Eltern würdig. Das ist bei 15 Konkurrenten, die alle was zu zeigen haben, nicht von schlechten Eltern. Aber das hatten wir ja schon, das mit den Eltern, da geht eben der Vaterstolz mit mir durch. Küss die Hand, Kleiner (oder sagt man sowas nur zu Frauen?). Egal. Du solltest einfach wissen, dass dein Vater stolz auf dich ist, aber lass dir nicht einfallen, mir echte Konkurrenz machen zu wollen, nur weil es mir diesmal etwas aus dem Ruder gelaufen ist. So weit sind wir noch lange nicht, merk dir das, du Spargeltarzan. Ooops, das mit dem Spargel hätte ich wohl besser nicht gesagt... irgedwie unpassend jetzt.


Da war Musik drin

Tobi Frey (hinten) und seine Sangesfreunde

Dafür, das muss ich noch loswerden, war die ganze Veranstaltung eine richtige Schau. Zumindest da war alles am rechten Fleck. Und dass sogar mein Schutzdiensthelfer Tobi mit seinen Männern zum Tanz aufspielte, und zwar vom Feinsten, das hat mich echt umgehauen. Da hab ich fast vor Stolz und Begeisterung kein Auge zugemacht. Vielleicht lag es ja daran, dass ich etwas derangiert war. Das ich da nicht gleich drauf gekommen bin - na klar, der Tobi ist schuld... Aber den pack ich mir!